Kunden­bin­dung mit der «Enter­train­ment» App

Ausgangs­lage
Mit der neuen gleis7 Enter­train­ment-App, die wir für gleis7.ch entwi­ckelt haben, vergeht die Zeit im Zug wie im Flug. Jugend­liche mit einem iPhone oder Android-Handy werden fürs Zugfahren belohnt: Wer die App herun­ter­ge­laden hat, kann in den aktuell benutzten Zug einche­cken und Punkte sammeln. Denn jeder zurück­ge­legte Kilo­meter wird auf ein persön­li­ches Konto gutge­schrieben und in Credits umge­wan­delt. Diese können die Jugend­li­chen neu direkt in der App gegen verschie­dene Gutscheine und Produkte aus dem gleis7 Shop eintau­schen. Zudem können gleis7-Member über die Enter­train­ment-App mit Mitrei­senden Chatten und Gamen.

 

Design und Strategie
Wie lässt sich die Zeit im Zug besser vertreiben, als mit dem Smart­phone? Vor allem Jugend­liche infor­mieren sich unter­wegs fast nur noch mobile. Zum Aufbau der Bekannt­heit der neuen Enter­train­ment-App wurde die Ziel­gruppe entspre­chend auch direkt über das Smart­phone ange­spro­chen. Das Design der App wurde komplett über­ar­beitet und orien­tiert sich an der Online-Commu­nity-Platt­form www.gleis7.ch. Die prägnanten Farben schaffen einen hohen Wieder­erken­nungs­wert und verein­fa­chen die Navi­ga­tion inner­halb der App. Nebst dem komplett über­ar­bei­teten Design trumpft die weiter entwi­ckelte Enter­train­ment-App in der dritten Version mit zahl­rei­chen Zusatz­funk­tionen auf.
«Enter­train­ment» hält, was der Name verspricht. Die App zeigt an, wer sonst noch einge­checkt hat. So können sich Freunde und Bekannte, aber auch Fremde aus der Commu­nity finden, chatten und gleich im Zug verab­reden. Prak­tisch: Per Push-Nach­richt werden die User neu darüber infor­miert, wer in den glei­chen Zug einge­checkt hat. Ausserdem erfährt man nebenbei viel über sein Reise­ver­halten und tut etwas Gutes für die Umwelt. Denn die Jugend­li­chen können neu anhand von persön­li­chen Statis­tiken nach­ver­folgen, welche Stre­cken sie bereits mit den ÖV zurück­ge­legt und wie viel CO2 sie dabei im Vergleich zum Auto­fahren einge­spart haben. Über­ar­beitet wurden zudem der Check-in und Check-out, das Abrufen der Fahrt­in­for­ma­tionen, das spas­sige Spiel 4‑Gewinnt, der Chat und die beliebten Trophäen zum Sammeln.

 

Ergeb­nisse
Durch die unter­schied­li­chen Kommu­ni­ka­ti­ons­mass­nahmen, die primär auf SBB-eigenen Kommu­ni­ka­ti­ons­ka­nälen (Offline- und Online-Medien) umge­setzt wurden, konnte die Bekannt­heit der App gestei­gert werden: Zwischen Mai 2014 und 2015 regis­trierten sich rund 4‘800 neue User, die die Enter­train­ment-App aktiv einsetzen. Gemeinsam legte die Commu­nity rund 8‘300‘000 km mit dem Zug zurück. Aufgrund der posi­tiven Rezes­sionen und Empfeh­lungen verbes­sert sich die Plat­zie­rung der App im Store stetig.

Suchbegriff eingeben